Firmengeschichte

Im Jahr 1959 wurde die Fleischerei von Günter und Almut Johannsen gegründet und ist seitdem ständig gewachsen.

Am 1. März 1959 wurde die Fleischerei von Günter und Almut Johannsen gegründet. Begonnen wurde in gepachteten Räumen, in der Rendsburger Straße 9 in Eckernförde.  





1967 wurde nach modernsten Gesichtspunkten auf eigenen Grund und Boden im Ortsteil Borby von Eckernförde, der Prinzenstraße 61, eine Fleischerei neu erbaut. Alles war besser und größer, als die damaligen Gesetzte es verlangten. Es wurde viel Wert auf die Herstellung und Verkauf von Holsteiner Spezialitäten gelegt, wie z. B. die Angelner Katenrauchmettwurst und Aalrauchmettwurst. Mit viel Erfolg wurde bis zu einer Tonne Rohwurst-Spezialitäten wöchentlich produziert, geräuchert und vermarktet. 









1979 wurde ein Ladenneubau sowie die Erweiterung der Produktionsflächen durchgeführt. Es wurden größere und modernere Theken angeschaft, um bessere Auslagen und Angebote für die Kunden zu erzielen. Durch stetige Entwicklung im Tourismusbereich konnte der Umsatz in den Sommermonaten durch ein einzigartiges großes Angebot von Grill-Spezialitäten ausgebaut werden.





1988 ist der Sohn Jörg Johannsen in die Firma eingetreten, der zuvor einige Jahre Berufserfahrung als Fleischergeselle, und nach bestandener Prüfung als Fleischermeister in anderen Betrieben sammelte.

Durch fachliche Kompetenz und stetige Weiterbildung wurde der Bereich Partyservice von Almut Johannsen rechtzeitig erkannt und stetig erweitert. Es wurden kalte Platten und warme Braten im gesamten Umkreis mit viel Erfolg ausgeliefert. 

Am 15.März.1989 wurde die Stadtschlachterei Johannsen in der Fußgängerzone von Eckernförde eröffnet.

Nach wiederum neuesten Gesichtspunkten wurde ein Ladengeschäft mit großer "Heißer Theke" mit Stehverzehr und ein Angebot von Fleisch-, Wurst-, Salat- und Käse-Spezialitäten geschaffen.

1992 heiratete Jörg Johannsen die Fleischerei-Fachverkäuferin Silvia, die bereits seit 1979 in dem Unternehmen tätig ist. Silvia und Almut Johannsen bauten den Partyservice mit viel Erfolg aus, so daß eine "Kalte Küche" und eine "Warme Küche" neu errichtet wurden. Das Angebot wurde erweitert vom Mittagstisch, belegten Canapees, versch. Buffets und Menues.

Zum 1. Januar 2000 übergaben Günter und Almut Johannsen das Fleischerfachgeschäft an Jörg und Silvia Johannsen. Das jetzige Rentner-Ehepaar hält weiterhin regen Kontakt zur Fleischerei. Beide Firmengründer kommen gerne, wenn sie gebraucht werden. 

2003 bauten Jörg und Silvia Johannsen das Stammhaus in der Prinzenstraße 61 nach wiederum neuesten Erkenntnissen um. Mit neuer Fassade, Thekentechnik und mediterranen Farben sowie Sitzverzehr wurde eine Fleischerei der neuesten Generation entworfen.

Mit sehr viel Erfolg werden die beiden Fleischerfachgeschäfte in verschieden Bereichen geführt.